Montag, 10. Februar 2020

Marsch der Weltbürger tritt auf der Stelle

"La Marche des Citoyens du Monde" wurde 2013 von Olivier d'Argenlieu und einigen Mitstreitern gegründet. Damit war kein Marsch im Sinne einer Wanderung gemeint, sondern eine Bewegung für die politische Vereinigung des Planeten Erde. Die Zielvorstellung der Initiatoren deckt sich größtenteils mit dem, was wir Mondialisten wollen. Auch ist der Zeithorizont bis zum Ende dieses Jahrhunderts realistisch. So gesehen sind die Leute von "La Marche" Mondialisten.

Allerdings wurde ein Fehler gemacht, den ich schon bei vielen solchen Gründungen beobachten konnte. Es werden ein paar Schriften herausgegeben, eine großartige Homepage wird veröffentlicht und dann glaubt man, nun müssten viele andere Weltbürger sich dem Projekt anschließen. So geht das aber nicht. Nicht einmal im Büro des Weltbürger-Registers, bei dem sich auch die Postanschrift von "La Marche" befindet, zeigte man Interesse. So trat die Initiative von Anfang an auf der Stelle. Wir besprachen das im Weltbürger-Forum.

Es ist auch merkwürdig, dass das Weltbürger-Register, zu dem "La Marche" wegen der Adresse ja ein Beziehung haben muss, auf der Homepage keine Erwähnung findet. Auch andere, bedeutende Initiativen mit gleichen Zielen werden nicht genannt, so als wüssten die Initiatoren nichts von ihrer Existenz. Das behindert nicht nur die dringend notwendige Kooperation, sondern hinterlässt auch einen zweifelhaften Eindruck.

Nachdem im letzten Jahr aus Altersgründen die Auflösung von "La Marche" zur Sprache kam, und weil sich kein Team zur Nachfolge des Koordinationskomitees fand, wurde nun wieder ein Jahresbericht (PDF) veröffentlicht. Das Magazin muss man ebenso bemängeln wie die Homepage. Es gibt keine Hinweise auf das, was bereits im Sinne von "La Marche" in der Welt geschieht. Stattdessen wird an die jüngere Generation appelliert, das Projekt zu übernehmen. Wie, das ist unklar.

Die Sache soll also fortgesetzt werden. Es wird sich dann herausstellen, ob sie Fortschritte macht, oder ob der Marsch wie bisher auf der Stelle tritt, oder sich da vielleicht überhaupt nichts mehr bewegt.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen