Sonntag, 29. März 2020

Die Welt-Verschwörungs-Bürger

Verschwörungen gab es in der Geschichte der Menschheit schon immer. Viele wurden aufgedeckt, viele nicht. Ebenso gab es schon immer Verschwörungstheorien. Das sind Behauptungen über mögliche Verschwörungen. Selten stellten sie sich als wahr heraus. In den meisten Fällen beruhen sie auf Halbwahrheiten, Fehlinformationen und Lügen. Sie werden von unterschiedlichen Interessengruppen in die Welt gesetzt, um Einfluss zu gewinnen, Verwirrung zu stiften oder sich einfach nur wichtig zu machen. Oft sind sie so unlogisch und unplausibel, dass man sich nur wundern kann, wenn erwachsene Menschen einen solchen Unsinn glauben.

Die wohl bekannteste Verschwörungsgeschichte ist die von der Neuen Weltordnung. Finstere Mächte sollen sich in einer geheimen Weltregierung gegen die Menschheit verschworen haben, um sie unter einer Weltdiktatur ihrer totalen Kontrolle zu unterwerfen. Dahinter sollen wahlweise Geldleute wie Rockefeller, Rothschild, Soros und Gates, die Pharmaindustrie, der Club of Rome, die Freimauer, die Bilderberger und die Illuminati, Kommunisten, Satan, Außerirdische und natürlich die Juden stecken. Es kommt darauf an, von wem und zu welchem Zweck etwas behauptet wird. Weltbürger und Weltföderalisten, welche für die politische Einheit der Menschheit eintreten, werden in der Regel als bewusste Handlanger oder unbewusste Marionetten einer geheimen Weltregierung angesehen.

Durch das Internet haben sich Verschwörungsfantasien wie die Pest verbreitet. Wenn in heutigen Zeiten irgendwo auf der Welt irgend etwas von Bedeutung geschieht, gibt es dazu binnen kürzester Zeit eine Verschwörungstheorie. Wir erleben das aktuell bei der COVID-19-Pandemie. Es ist haarsträubend, was es dazu im Netz zu lesen gibt. Skrupellose Politiker und Scharlantane mischen dabei eifrig mit. Unsauberer Journalismus, insbesondere durch so genannte alternative Medien, tut das seine dazu. Im Kampf gegen das Virus sind solche Geschichten reines Gift für die dringend notwendige multilaterale Zusammenarbeit. Außerdem führen sie zu fatalen Einstellungen und Handlungen in der Öffentlichkeit. Die hier verantwortlichen Verschwörungsfanatiker machen sich damit indirekt mitschuldig am Tod vieler unschuldiger Menschen.

Es ist äußerst bedauerlich, dass sich unter solchen Verschwörungsfanatikern auch Leute befinden, die sich offiziell als Weltbürger und Weltföderalisten bekennen. Eigentlich müssten sie doch gegen solche Einflüsse immun sein. Leider begegnet man in der Szene der Weltbürger und Weltföderalisten oft Wirrköpfen, die Verschwörungsphantasien verbreiten. Von Spinnern, Dilettanten, Esoterikern und Hochstaplern ganz zu schweigen. Es liegt in der Natur des Themas „Zukunft“, dass sich gerade hier viele irrationale Ideen, Individuen und Gruppierungen einfinden. Wir hatten dazu im Weltbürger-Forum eine spezielle Rubrik. Nachfolgend einige konkrete Beispiele.

Im Rahmen des in Paris ansässigen Weltbürger-Registers verbreitet der für Belgien zuständige Vertreter, Jean Verstraeten, seit Jahrzehnten Verschwörungsfantasien jeglicher Art. Man kann sich kaum vorstellen, welche Leute sich bei ihm als Weltbürger registrieren lassen. Seine neuesten Texte findet man in der Google Group "parole-cdm" des Weltbürger-Registers. Verantwortlich für die Goggle Group ist das "Federal Council", insbesondere dessen Vorsitzender Daniel Durand. Man unternimmt von dort nichts gegen die krankhaften Aktivitäten des belgischen Korrespondenten, obwohl das Problem hinreichend bekannt ist. Aber ich kann das Weltbürger-Register auch aus anderen Gründen nicht mehr als seriös ansehen. Welch ein Glück, dass dieser Club inzwischen politisch völlig irrelevant geworden ist und kaum noch aktive Anhänger aufweisen kann. Die dort veröffentlichen Mitarbeiterlisten entsprechen nicht mehr der Realität. Mehr dazu im Weltbürger-Forum.

Dr. Martin bei YouTube - Screenshot Spaghetti Immage
Dr. Glen Theron Martin, Bewunderer des Terrorpaten Muammar al-Gaddafi und Präsident der World Consitution and Parliament Association, wendet sich wegen der COVID-19 Pandemie auf seiner Website mit einer dringenden Botschaft an alle WCPA-Mitglieder. Neben allgemeinen Informationen, welche schon längst durch seriöse Medien bekannt wurden, erzählt er Gerüchte aus nicht genannten Quellen weiter, nachdem Sars-CoV-2 nicht natürlichen Ursprungs sei, sondern aus einem Genlabor stamme. Das Virus soll aus einem Labor in Kanada gestohlen und von US-Militärangehörigen nach Wuhan gebracht worden sein. Die USA hätten das Virus freigesetzt, um Chinas Aufstieg in der Weltwirtschaft zu untergraben, wobei die Tatsache, dass es in Wuhan ein BSL-4-Labor gab, als bequeme Tarnung für diesen Akt der Biokriegsführung diente. Damit stützt er die Propaganda-Attacke eine chinesischen Regierungssprechers, der die USA für die Pandemie verantwortlich machte. In seinen weiteren, auf fragwürdigen Quellen gestützten Ausführung verdächtigt er die WHO und die Pharmaindustrie, bei der Forschung zu biologischen Waffen zu kollaborieren. Dabei mischt er ein Gemenge von Verschwörungstheorien, wie sie in der amerikansichen Gesellschaft weit verbreitet sind. Dann geht es richtig los:
Wir können auch nicht darauf vertrauen, was die kolonialisierten Mainstream-Medien berichten. Die Medien wurden von den herrschenden Mächten vereinnahmt, um die gesamte Struktur der globalen Korruption zu rechtfertigen und zu vertuschen. Zum Beispiel verstehen in den USA sehr viele nachdenkliche, bewusste Menschen die Angriffe auf die USA am 11. September 2001 als eine Insiderarbeit aus dem US-Establishment, um die berüchtigte Doktrin des "neuen amerikanischen Jahrhunderts" zu fördern, die von einer Gruppe militaristischer Neokonservativer vertreten wird. ... Seitdem hat der CIA Journalisten und Nachrichtenmedien immer effektiver kolonisiert, um die offiziellen ideologischen Lügen der Regierung zu schützen. Teil ihrer Strategie ist es, ein Gegenkonzept zu fördern, das "Verschwörungstheorien" verunglimpft. Jeder, der die offizielle Propagandalinie der dominierenden Medien oder Regierungsquellen in Frage stellt, wird als "Verschwörungstheoretiker" beschuldigt. Auf diese Weise wird echter investigativer Journalismus über ihre Korruption und Lügen an den Rand gedrängt und eingeschüchtert. Die Behauptung, dass COVID-19 eine Bioterrorwaffe sei, die möglicherweise vom US-Militär in Wuhan platziert wurde, um Chinas Wettbewerbsvorteil in der globalen Produktion und bei globalen Investitionen zu zerstören, ist sofort als absurder "Verschwörungstheoretiker" abzutun.
(Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator – da dieser Artikel möglicherweise von Dr. Martin nachträglich geändert oder gelöscht wird, habe ich die Seite gesichert)

Genau, das ist absurder Verschwörungswahn. Unter diesen Umständen soll sich Dr. Glen Theron Martin als Heilsbringer mit seiner Erdverfassung zum Teufel scheren.
In unmittelbarem Zusammenhang mit den Ausfällen von Dr. Martin mit seiner WCPA stehen die Aktivitäten von Dr. Kotila mit seinen "Demokratischen Weltföderalisten". Dem brauche ich nichts weiter hinzu zu fügen. Es bleibt zu hoffen, dass diesem Club möglichst bald das Geld ausgeht.

Solche Geschichten machen jede vernünftige Zukunftsarbeit zunichte. Diese Beispiele zeigen allzu deutlich, dass man als politisch engagierter Weltbürger und Mondialist sehr genau hinschauen und prüfen sollte, mit welchen Leuten man kooperieren kann, auch wenn sie noch so nett und freundlich sind. Als Mondialist muss man sich von irrationalen Bestrebungen und zwielichtigen Organisationen klar und deutlich distanzieren, sonst macht man sich unglaubwürdig und schadet der eigenen Zielsetzung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen