Samstag, 23. Mai 2020

Wer sind die Mondialisten?

In letzter Zeit werde ich öfters gefragt, wer denn eigentlich die Mondialisten sind und welche Organisation dahinter steckt. Dazu wurde auf unserer Thema-Seite "The Mondialists" schon einiges erklärt. Die kleine Gruppe von Mondialisten, welche für diese Seite und die damit verknüpften Thema-Seiten verantwortlich ist und die "Deklaration Cosmopolis 2100" formuliert hat, besteht nur aus einer Hand voll Weltbürgern, die schon Ende des vergangenen Jahrhunderts bei der WeltBürgerInitiative dabei waren.
Logo der Mondialisten

Damals waren wir über 30 Aktive, von denen leider die meisten inzwischen verstorben sind. Die Mitglieder unserer kleinen Gruppe, aus Deutschland, Luxemburg und der Schweiz, befinden sich heute im fortgeschrittenen Alter. Sie sind noch mit Herz und Hirn dabei, wollen aber nicht mehr öffentlich in Erscheinung treten. Als Jüngster in dem Kreis erledige ich das. Aber ohne ihre Unterstützung, Ideen und konstruktive Kritik, könnte ich das auch nicht alleine machen.

Wir haben keinerlei Ambitionen eine Organisation zu gründen. Unsere Aufgabe sehen wir lediglich darin, die absoltute Notwendigkeit der politischen Vereinigung der Menschheit in einer föderalen Weltunion zu propagieren. Darüber hinaus unterstützen wir seriöse Inititativen, welche bereits in diese Richtung arbeiten und versuchen auch selbst entsprechende Initiativen anzustoßen. Siehe aktuell das Projekt Modell-Weltföderation.

Für unsere Aktivitäten, die fast ausschließlich im Internet stattfinden, müssen wir keine Organisation sein. Wir benötigen dafür keine nennenswerten finanziellen Mittel, weshalb man bei uns auch keine Bitte um Spenden findet. Die zur Zeit von uns betriebenen 13 aktiven Websites, eine Website und ein Forum im Archiv und zwei aktive Blogs sind alle kostenlos. Das wird alles möglichst einfach gehalten, ohne komplizierte Designs. Es geht dabei um kurze, nüchterne Informationen und nicht um Show-Effekte.

Wie auf der am Anfang genannten Website erläutert, halten wir uns nicht für die einzigen Mondialisten auf der Welt. Vielmehr können sich alle, welche die politische Vereinigung der Menschen wollen und sich dafür einsetzen, als Mondialisten ansehen. Es wäre unser größter Wunsch, wenn sich alle Mondialisten in einem konstruktiven Netzwerk verbinden würden. Daraus könnte eine richtige Weltbürgerbewegung entstehen, als treibende Kraft für die positive Zukunft der Menschheit.




Keine Kommentare:

Kommentar posten